17. August 2017

Nachricht

Sonderausstellung „Das Schicksal der Klöster während der Reformation“

Ausstellungszeitraum: 17. August 2017 – 28. Januar 2018

Die Reformation mit neuen Idealen und Glaubensgrundlagen traf die klösterlichen Gemeinschaften in ihren Grundfesten. Das Leben als Mönch oder Nonne in einem Kloster lehnte Luther ab und verfasste zahlreiche Schriften, um seine Position zu erklären. Die Sonderausstellung „Das Schicksal der Klöster während der Reformation“thematisiert unterschiedliche Schicksale klösterlicher Gemeinschaften in der Region Nienburg und bundesweit. Das Zusammenspiel zwischen dem jeweiligen Landesherren und den Klöstern sowie sein machpolitisches Interesse ist die zweite inhaltliche Säule. Als regionale Beispiele dienen die Klöster Loccum und Schinna. Loccum hat die Reformation überstanden und existiert bis heute, Schinna wurde säkularisiert und in einen landwirtschaftlichen Betrieb umgewandelt.

 

Ausstellungsort

Museum Nienburg

Leinstr. 48
31582 Nienburg

www.museum-nienburg.de

Das Projekt wird gefördert durch:

Bild: Museum Nienburg