fruehling

Bild: emsz

Was geht, wenn nichts mehr geht

23. März 2020

Kreative Angebote in Zeiten von social distancing

Bild: Nadine Hartmann

St. Martin, St. Michael und Drakenburg-Heemsen

Gemeinsam beten. Am Sonntag, wenn die Kirchenglocken läuten - zwar jeder für sich, aber doch gemeinsam - beten. Ein tröstender Gedanke.
In den Kirchengemeinden Drakenburg, St. Martin und St.Michael halten in dieser Zeit die Pastor*innen eine Stille Andacht in "ihrer" Kirche und nehmen in dieser Gemeinschaft gerne Gebetsanliegen auf.
Es gibt die Möglichkeit Gebetsanliegen per Mail zu senden, in die Briefkästen an den Pfarr- oder Gemeindehäusern einzuwerfen.

Pastorin Cordula Schmid-Wassmuth für St. Martin:
Cordula.Schmid-Wassmuth@evlka.de
Königsbergerstr. 18
Kirchplatz 3, Nienburg

Pastorin Dorothea Luber für St. Michael:
Dorothea.Luber@evlka.de
Sedanstraße 5, Nienburg

Pastor Dietmar Hallwass für Drakenburg-Heemsen:
dietmar.hallwass@evlka.de
Hauptstraße 10, 31622 Heemsen

 

Bild: Nadine Hartmann

Rodewald und Steimbke

"Die Predigt zum Mitnehmen". 

Immer am Sonntag neu bieten die Kirchengemeinden Rodewald und Steimbke "Die Predigt zum Mitnehmen". Von den Türen der St.Dionysius Kirche und St.Aegidien Kirche können sich Spaziergänger*innen ein Wort mit nach Hause nehmen. Es lesen in der Gewissheit: Auch in diesen Zeiten bin ich nicht allein.

Die Predigt ist auch zu finden auf der extra neu ins Leben gerufenen gemeinsamen Internetseite. Hier finden Besucher*innen auch "Das Bild zum Mitnehmen", ein Abendgebet, einen Gottesdienst für zu Hause und Anregungen, wie die Kinder zu Hause beschäftigt werden können.

Team Hoffnung - Internetseite St. Martin und St. Michael Nienburg

Die Kirchengemeinden St. Martin und St. Michael haben gemeinsam eine neue Internetseite gestaltet, die viele Angebote bereit hält: geistige, interaktive und auch ganz praktische. Die Pastorinnen Cordula Schmid-Waßmuth und Dorothea Luber und Superintendent Martin Lechler freuen sich auf Beteiligung und Anregungen, damit das Kooperationsprojekt gemeinsam weiter wachsen kann.

https://team-hoffnung.wir-e.de/aktuelles
Bild: Andreas Iber

Erichshagen

Die gelben Briefe. Sie sind bestückt mit einem Bibelwort, dem Vaterunser, einer Postkarte der Corvinuskirche, einem Teebeutel und einem frankierten Umschlag. Die Kirchengemeinde Erichshagen ruft ihr Gemeindemitglieder auf, mal wieder zu Stift und Papier zu greifen und einem lieben Menschen einen Brief zu schreiben, um weiter in Kontakt zu bleiben.

Zu finden sind die gelben Umschläge am Schaukasten der Kirchengemeinde (Corvinusgemeindehaus, Wiesengrund 29, 31582 Nienburg).

Einkaufs-Engel in Drakenburg-Heemsen

„Wie mache ich das bloß mit dem Einkaufen?“ Angesichts  der Entwicklungen rund um Corona machen sich vor allem - aber nicht nur - ältere Menschen zunehmend Sorgen. Manche trauen sich nicht einmal mehr zum Einkaufen aus dem Haus, andere dürfen es nicht, da sie sich gerade in Quarantäne befinden. Die Kirchengemeinde Drakenburg-Heemsen möchte hier mit einem Einkaufs-Service helfen. Pastor Dietmar Hallwaß erklärt, wie dies organisiert werden soll: „Wer praktische Hife beim Einkaufen benötigt, kann sich im Gemeindebüro melden. Die Anfrage wird telefonisch entgegengenommen und an einen ‚Einkaufs-Engel‘ weitergeleitet. Dieser holt dann eine Einkaufsliste samt Vorkasse bei der entsprechenden Person ab – natürlich ohne dabei direkten Kontakt zu haben – und stellt später den Einkauf samt Quittung und Restgeld nach Absprache wieder vor der Wohnungstür ab.“

Als Pastor steht Dietmar Hallwaß jederzeit für Seelsorge-Gespräche zur Verfügung. So weiß er aber auch, dass einigen alleinstehenden Menschen einfach der kurze Plausch fehlt, den man sonst im Friseursalon hielt. Er sagt deshalb: „Vielleicht möchten manche Menschen einfach nur mal mit jemanden vor Ort ein bisschen telefonieren. Auch so etwas lässt sich vermutlich relativ einfach vermitteln.“

Pastor Dietmar Hallwaß weist ausdrücklich darauf hin, dass sich dieses Angebot an alle Menschen im Gebiet der Kirchengemeinde Drakenburg-Heemsen richtet, nicht nur an die Kirchenmitglieder. Zugleich ist er sich sicher, dass es viele Leute gibt, die etwas Gutes tun möchten: „Sollten Sie in Anderten, Drakenburg, Gadesbünden, Heemsen, Lichtenmoor oder Rohrsen wohnen und nach Absprache für andere Menschen in Ihrem Dorf zum Engel werden wollen, melden Sie sich bitte unter 05024 286.“

Bild: Nadine Hartmann

Marklohe, Wietzen, Binnen und Bühren

Gottesdienst zeitgleich. Die Glocken läuten und in den Häusern wird zeitgleich ein kleiner Gottesdienst gefeiert. Den Ablauf dafür hat die Kirchengemeinde Wietzen/Binnen/Bühren unter den Gemeindemitgliedern verteilt. Auf einem eigens eingerichteten Anrufbeantworter (05022/94088) und auf der Homepage können Teilnehmer*nnen neue Texte und Lieder für jeden Sonntag erfahren.

Auch auf der Internetseite der Kirchengemeinde Marklohe kann ein solcher Gottesdienstablauf runtergeladen werden. Auf Anfrage bei den Pastorinnen Elke Thoelke (05021 923392)  oder Gabriele Matthiaus (05021 61713) werden diese (solange es möglich ist) auch an die Gemeindemitglieder persönlich verteilt.

Landeskirchliche / überregionale Angebote

Auch über die Kirchengemeindenhinaus gibt es viele Möglichkeiten sichtbare Zeichen zu setzen.

Jeden Sonntag bietet die Landeskirche ab 8.00Uhr einen Youtube-Gottesdienst von etwa 15-20min. mit Predigt und Musik.

Eine schöne Aktion ist das von der EKD ins Leben gerufene #Balkonsingen. Täglich um 19.00Uhr wird auf Balkonen, der Terasse, vor der Haustür die erste Strophe von "Der Mond ist aufgegangen" gesungen.