fruehling

Bild: emsz

Neujahrsgottesdienst in St. Martin, Nienburg

01. Januar 2021
Bild: N. Hartmann

Traditionell lädt der Kirchenkreis Nienburg am Neujahrstag zu einem Gottesdienst mit anschließendem Empfang in die St. Martin Kirche ein, um das neue Jahr zu begrüßen. In diesem Jahr musste, wie an vielen Stellen bereits im alten Jahr geschehen, umgedacht werden. So predigte die Präsidentin des Landeskirchenamtes Hannover Dr. Stephanie Springer vor einer coronakonform kleinen physisch anwesenden Gemeinde. Der Gottesdienst wurde aber via Livestream über den Youtube-Kanal des Kirchenkreises einer großen Gottesdienstgemeinde zugänglich gemacht. 

Superintendent Martin Lechler freute sich auf diese Weise diesen Gottesdienst feiern zu können. "Es ist gut das Vergangene, das Gute und das Schwere des vergangenen Jahres in Gottes Hand zurücklegen zu können auch die Wünsche und Hoffnungen für das neue Jahr ihm anzuvertrauen." Lechler freute sich mit der Juristin Dr. Stephanie Springer eine Predigerin vorstellen zu können, die einen Blick aus einer ganz anderen Perspektive auf die diesjährige Jahreslosung werfen könne.
Mit dem Vers aus dem Lukasevangelium: "Seid barmherzig wie auch euer Vater barmherzig ist.", sei eine ureigenste christliche Tugend angesprochen, so Springer. Barmherzigkeit sei untrennbar mit dem christlichen Lebenswandel verbunden. Gerade das vergangene Jahr habe sich das in politischer, gesellschaftlicher wie auch sozialer Ebene gezeigt wie selten. So sei die Corona-Pandemie eine Herausforderung auch für die Kirche, die sich neu orientieren müsse, um auch in der Zusammenarbeit mit Kommunen, Vereinen und anderen Partnern vor Ort in einer immer vielschichtigeren und vielfältigeren Gesellschaft für die Menschen da zu sein.
Barmherzigkeit sei auch in Entscheidungsfindungen wichtig und entspreche dem Bild von der Würde des Menschen und habe damit auch längst in die moderne Rechtssprechung Einzug gehalten. Springer ermunterte dazu, aus einem leichthinnigen "Schwarz-Weiß-Denken" herauszutreten und einen Perspektivwechsel vorzunehmen, nach Kompromissen und ungewöhnlichen Lösungsansätzen zu suchen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Kirchenkreiskantor Christian Scheel an der Orgel und von einem Gesangsensemble unter der Leitung von Hans-Jürgen May stimmungsvoll begleitet.