fruehling

Bild: emsz

Ein Buch geht auf Reisen

22. Januar 2021

Aktion der Akteure in der Jugendarbeit im Landkreis Nienburg

Bild: KKJD

Kinder und Jugendliche im Landkreis Nienburg sind weiterhin sehr eingeschränkt in der Möglichkeit von sozialen Kontakten. Schule und Freunde treffen ist hauptsächlich digital möglich und dies ist nicht für alle uneingeschränkt möglich: schlechte digitale Anbindungen sind im Landkreis immer wieder der Fall, dazu kommt in manchen Fällen auch, dass die finanziellen Möglichkeiten der Familien dies sehr einschränkt.

Die Akteure der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Nienburg (Mitarbeiter*innen aus Jugendtreffs und Jugendzentren und die Ehrenamtlichen aus den Vereinen) entwickeln schon seit dem ersten Lockdown vielfältige Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche weiter zu erreichen. Bemerkt wird aber zunehmend, dass die jungen Menschen weniger Lust auf digitale Angebote haben, da sie schon so viel Zeit vor den technischen Geräten in der Schulzeit verbringen.

Nun gibt es eine weitere Aktion deren Idee die ev. Jugend im Kirchenkreis Nienburg entwickelt hat. Diese Idee ist offline und heißt „Ein Buch geht auf Reisen…“. Dabei wird ein Buch von einem Jugendlichen zum nächsten geschickt und die jungen Menschen können darin ihre Erinnerungen an gemeinsame Aktionen, Fotos oder einfach die Schilderung ihres momentanen Alltags festhalten. „Es soll eine Form von Begegnung durch gemeinsame Erinnerungen, Ideen und Anregungen entstehen. Und ganz wichtig: das Gemeinschaftsgefühl wieder einmal etwas zusammen zu gestalten und zu entwickeln“ erklären Berit Busch, Kirchenkreisjugendwartin im Kirchenkreis Nienburg, und Simone Sommerfeld, Kreisjugendpflegerin des Landkreises Nienburg. Die ersten Bücher sind an ganz unterschiedlichen Stellen bereits auf die Reise geschickt worden, bei dem Schützenkreis Nienburg, im Jugendzentrum Loccum und natürlich bei den Ehrenamtlichen der ev. Jugend Nienburg. Dort touren alleine vier Bücher durch die Freizeitenteams und ein weiteres unter allen Interessierten.

Die Aktion soll Nachahmer*innen finden und die Idee kann gerne kopiert werden. Weitere Bücher werden auf die Reise geschickt. Die Initiator*innen freuen sich über Fotos oder Posts in den sozialen Medien um auch dort ein Gemeinschaftsgefühl entstehen zu lassen.

Wer Fragen oder Anregungen zu der Aktion hat kann sich bei Berit Busch (Berit.Busch@evlka.de) oder Simone Sommerfeld (simone.sommerfeld@kreis-ni.de) melden.