fruehling

Bild: emsz

Nico Müller erhält Musikstipendium des Sprengels Hannover

18. Juni 2021

Regionalbischöfin Dr. Petra Bahr überreicht Auszeichnung

Bild: Rita Lechler

Der Sprengel Hannover hat am Freitag 13 Nachwuchsmusiker*in-nen im Alter von 14 bis 37 Jahren mit dem Kirchenmusik-Stipendium ausgezeichnet. Die Förderung von jeweils 650€ dient der Finanzierung von Notenmaterial und Unterricht. Coronabedingt entfiel in diesem Jahr eine große, zentrale Feier zur Ehrung. Regionalbischöfin Dr. Petra Bahr und Kirchenmusikdirektor Harald Röhrig besuchten stattdessen die Stipendiat*innen in ihren jeweiligen Regionen und überreichten ihnen Glückwünsche und Urkunden in einer kurzen Zeremonie unter freiem Himmel. Die Reiseroute quer durch den hannoverschen Kirchenbezirk umfasste vier Stationen.
„Dass sich junge Leute für Kirchenmusik aller Art interessieren, ist wichtig für die Zukunft unserer Kirche und berührend zugleich“, betonte Regionalbischö-fin Bahr in ihrer Ansprache. Besonders im zurückliegenden Jahr sei die Musik und vor allem das Singen schmerzhaft vermisst worden. „Ich kann mir meine evangelische Kirche nicht ohne Musik vorstellen. Das wäre nur eine halbe Kir-che.“. Den Stipendiat*innen gelte daher ein besonderer Dank für ihr Durch-haltevermögen. „Mit Ihrer Musik schenken Sie anderen Menschen gute und berührende Momente, die tragen“, hielt Bahr fest.
„Die Kirchenmusik sorgt für Beteiligung, indem sie der Gemeinde eine Stimme gibt. Dort, wo lange geschwiegen werden musste, geht langsam wieder immer mehr. Schön, dass engagierter Nachwuchs da ist, um gemeinsam loszulegen“, ergänzte Kirchenmusikdirektor Harald Röhrig.

Nachdem Nico Müller aus der Kreuzkirchengemeinde Nienburg schon 2019 das Orgelstipendium des Kirchenkreises Nienburg erhalten hat, erhielt er in diesem Jahr die Auszeichung des Sprengels. Georg Beck hat sie von Regionalbischöfin Dr. Petra Bahr stellvertretend entgegengenommen.

Bild: F. Gartmann