Taizelichter

Bild: M. Logemann

Angedacht

15. Mai 2019

"Der Ohrwurm"

O je, da ist er wieder: Der Ohrwurm. Gerade noch war ich mit meinen Gedanken bei einem Brief, den ich schreiben will und nun das: Dieses Lied geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Welches ist es denn nur? Ich forsche in meinem Gedächtnis nach. Manche Lieder ähneln sich aber auch sehr… Nicht erst seit den ständigen Plagiatsvorwürfen im Eurovision Song Contest wissen wir: Alle Tonfolgen sind irgendwann schon einmal geschrieben worden!

Aber was summe ich da nur immer vor mich her?

Obwohl ich darüber nachgrübele und ja eigentlich mit etwas anderem beschäftigt bin, merke ich, dass meine Laune sich bessert. Ein Lied zu summen oder zu singen tut auch wirklich gut. Neulich habe ich gelesen: So kann man sich auch den Frühling ins Haus holen, nicht nur mit Blumen und Farben, sondern auch mit Liedern. Also bei mir trifft das zu! Lieder begleiten mich häufig durch den Tag. Sie sorgen für neuen Schwung und gute Ideen.

Aber welches Lied ist es, das mir da nicht mehr aus dem Kopf geht???

Jetzt hab ich´s: „Mercy is falling!“ Na, das passt ja wirklich, gerade im Frühling! Denn der Text heißt übersetzt:

“Herr, deine Gnade, sie fällt in mein Leben, so wie der Regen im Frühling fällt. Herr, deine Gnade, sie fließt und durchdringt mich ganz. Heyoh, du schenkst mir Gnade, heyoh und Barmherzigkeit. Heyoh, ich will tanzen, Herr, vor dir.“

Ein flottes Lied, ein schönes Bild: Wie ein sanfter Frühlingsregen durchströmt mich Gottes Gnade. Sicher, es gibt Momente im Leben, da wünschen wir uns keinen Regen: Wenn es etwas zu feiern gibt und wir die Feier im Freien gestalten wolle. Oder aber wenn es so viel Regen gegeben hat, dass die Flüsse über die Ufer treten, die Wege aufgeweicht sind und Felder unter Wasser stehen. Aber wie wichtig Regen für das Leben ist, haben wir im vergangenen Sommer ja erlebt: Ohne Regen ist vieles verdorrt. Regen ist wichtig, damit Pflanzen, Tiere und Menschen leben können.

Und es geht in dem Bild aus dem Lied „Mercy is falling“ ja nicht um Dauerregen oder um einen heftig platschenden Wolkenbruch, der mich völlig durchweicht und niederdrückt! Es geht um einen leichten, weichen Frühlingsregen. Er steht als Zeichen dafür, dass Gott mich mit all dem Guten, das er mir schenken will, sanft überströmt und zärtlich durchdringt. Was können wir uns Schöneres wünschen, als dieses Gute so belebend zu spüren?

„Mercy is falling“ – ein guter Ohrwurm! Der soll mich ruhig noch weiter begleiten!

gabriele_matthias2
Frau Pastorin Gabriele Matthias